Salzburg, Wien und Graz

Diesen Freitag spielen der Teifi, Marie Pfeiffer, Julian Pieber und ich in der ARGEkultur Salzburgargekultur.at/paul-plut

Und soviel kann ich schon verraten: Der Mai wird mächtig. Ich bringe meine „Lieder vom Tanzen und Sterben” mit neuen Arrangements in diese großartigen Locations:
25.5. Radiokulturhaus, Wien: radiokulturhaus.orf.at/artikel/466447
31.5. Herz-Jesu-Kirche, Grazfacebook.com/events/838264329716679

Das Bild im Haus – Trailer

Ich arbeite heuer an der Filmmusik für eine H.P. Lovecraft-Adaption von David Lapuch. Hier ist schon ein erster Trailer.
Die Musik zu diesem Vorboten war eigentlich nur als schnelle Demo gedacht, die ich mit Wandergitarre, Röhrenamp und Laptop-Mikrophon zu den ersten Bildern aufgenommen habe. David hat die Stimmung so gut gefallen, dass er die Skizze zum Soundtrack erklärt hat.

Remix von Lärche

Vor ein paar Monaten bin ich gefragt worden, ob mein Lied „Lärche” geremixt werden darf. Ich war skeptisch und wusste nicht so recht, wie das überhaupt gehen soll. Der Künstler Red On hat mich dann aber mit seinem aktuellen Album überzeugt: https://redonmusic.bandcamp.com/album/red-on
Ein starkes Stück, dass mir irgendwie klanglich sehr vertraut war – ich konnte aber nicht einordnen woher. Erst jetzt, nachdem er die Spuren neu zusammengesetzt hat und ich den Remix höre, erkenne ich, dass wir einen gemeinsamen Einfluss teilen: Jozef van Wissem und SQÜRL/Jarmusch. Danke jedenfalls für den ersten und vermutlich letzten Remix der „Lieder vom Tanzen und Sterben”: https://redonmusic.bandcamp.com/track/l-rche-red-on-remix

Nächste Woche spiele ich gemeinsam mit ihm ein Konzert in Chemnitz.