Schwarze Finger

Kopie meines Newsletters

Hallo,

es ist soweit. Jetzt gibt’s kein zurück mehr. Hier ist der erste Song meines kommenden Albums: Schwarze Finger. (mp3 [nur für Mitglieder des Newsletters], bandcamp, spotify)

Binta Giallo hat ein Video zum Song gedreht. Mael Blau fertigt darin eine Totenmaske an. Uns drei verbindet der Wunsch, sich selbst einmal im Schlaf zu betrachten, einmal aus der eigenen Haut zu fahren und diese lebende Grenze zur Welt zu überwinden. Ich halte den Tod nah bei mir. Weil ich noch keinen besseren Platz gefunden habe, steht die Totenmaske nun in meiner Küche neben der Abwasch. 

„Schwarze Finger“ weiterlesen

Im Wald

Diesen Samstag spielen wir „im Wald (100 Meter über dem Rodelbahnziel)“ https://kv-grammophon.at/paul-plut-im-wald/
Am Tag davor sind wir in Weiz beim kukuk festival. Dort teilen wir uns den Abend mit den großartigen Dives. https://www.kukukkunst.com/

Ich freue mich schon wieder den Verstärker richtig laut aufzudrehen und mit meiner fantastischen Band auf der Bühne (/ im Wald) zu stehen. Mein neues Album nimmt übrigens schon Form an. Bald schon erzähl‘ ich euch mehr davon.

Foto von Manuel Peric

Rückblick auf grammophon.at/das-war-paul-plut-im-wald/:
Ein Eck im Wald, verborgen und doch ganz nah am Dorf. Untertags dient es den Kindern als Waldspielplatz. […] Die leuchtenden Stoffbahnen schufen eine kraftvolle Mitte für Pauls düsteren Dialektgospel. Selbst der Wind gab sich musikalisch und rauschte wie dazukomponiert durch die Kronen. […]

Fotos von Roberta Hofer und D. Kolbi

Fronleichnam

Danke, dass so viele von euch bei den Konzerten im Wiener Radiokulturhaus und in der Grazer Herz-Jesu-Kirche dabei waren. Es gibt viel Material um diese beiden besonderen Abende Revue passieren zu lassen:

Livevideo

Fotos von Gerfried Guggi, Gerd Neuhold, Gert Kragol und Xenia Trampusch

Presseberichte
Kleine Zeitung: kleinezeitung.at/Paul-Plut-in-der-HerzJesuKirche
APA ots.at/liedern-vom-tanzen-und-sterben-im-orf-radiokulturhaus
Heavy Pop: heavypop.at/paulplut-31-05-2018

Danke an alle Beteiligten
Christian Hölzl, Johannes Seip, Jolly Hager, Julian Pieber, Marie Pfeiffer, Martin Mayer, Michael Pelitz, Nastasja Ronck, Peter Troissler, Rania Moslam, Thomas Hangweyrer

Radiokulturhaus

Es ist bald Mitternacht. Der Flügel ist zur Orgel gestimmt, die Setlist ausgedruckt, 100 CDs handnummeriert und verpackt. Morgen bespiele ich das Radiokulturhaus. Das ist ein schöner Gedanke.
Ich kann mich noch erinnern, als ich vor 15 Jahren zum ersten Mal in einem dieser Ledersessel saß. Ich hatte damals über FM4 zwei Karten für Lambchop gewonnen. (Heute kann man hier Karten gewinnen: http://fm4.orf.at/stories/2914104/) Was das Radiokulturhaus war, wusste ich damals nicht. Aber das war aber auch nicht so wichtig. Mein Freund Luki und ich fuhren damals mit dem Sommerticket von Schladming in die große Stadt. Im RKH bekamen wir ein gratis Bier und wurden in die zweite Reihe gesetzt. Ganz nah dran an Kurt Wagner mit seinem Maurerkapperl. (Lukis Opa hatte das gleiche.) Kurt spielte das Konzert auch im Sitzen. Das hielt ihn aber nicht davon ab, seine Elektrische ordentlich zu würgen. Bei dieser Nummer schmiss er dann auch noch den Mikroständer um. (Ich erinnere mich an das Raunzen der RKH-Beamten): https://www.youtube.com/watch?v=vZSZIzBMDgQ.

Ich freue mich sehr auf morgen, und werde genau hinschauen, wer da in der zweiten Reihe auf meinem Platz sitzen wird. Danke an alle, die sich bereits ein Ticket gekauft haben.
Für alle, die morgen nicht in Wien sein können: Das Konzert wird um 20:00 Uhr live übertragen. Hier: ORF Kultur, hier: radio FM4, hier: ORF RadioKulturhaus, hier: http://fm4.orf.at/ und hier: https://radiokulturhaus.orf.at/.
Du kannst dir einen Link aussuchen.

Hier gibt’s noch Tickets: https://radiokulturhaus.orf.at/artikel/466447

Das Foto ist von Maximilian Manavi-Huber