They Shoot Music

Die Plattform They Shoot Music hat eine neue Reihe an Portraits von Künstler*innen und Gruppen veröffentlicht. Ich freue mich Teil davon zu sein. Hier findest du alle Videos: theyshootmusic.at/ganzwien

Wir haben dieses Video in der mächtigen Franziskanerkirche gedreht. Das Lied „Lärche” wurde in der Hinterkammer aufgenommen. Ein verborgener Raum direkt hinter dem Altar.

Ich möchte mich bei allen Beteiligten herzlich bedanken:
Orgel: Nastasja Ferdinanda
Kontrabass: Marie Pfeifft
Schlagzeug: Julian Pieber
Gemeinde: Schmusechor
Chorleitung: Verena Giesinger
Technik: Johann Holzer
Kostüm: Mave Ventura
Fotos: Maximilian Manavi-Huber
Kamera: Raoul Kopacka, Michael Luger, Clara Wolf
Editing: Sarah Brugner
Danke an Pater Felix

 

Fronleichnam

Danke, dass so viele von euch bei den Konzerten im Wiener Radiokulturhaus und in der Grazer Herz-Jesu-Kirche dabei waren. Es gibt viel Material um diese beiden besonderen Abende Revue passieren zu lassen:

Livevideo

Live aus dem ORF RadioKulturhaus Wien: der großartige Paul Plut! Enjoy! 👌

Gepostet von radio FM4 am Freitag, 25. Mai 2018

Fotos von Gerfried Guggi, Gerd Neuhold, Gert Kragol und Xenia Trampusch

Presseberichte
Kleine Zeitung: kleinezeitung.at/Paul-Plut-in-der-HerzJesuKirche
APA ots.at/liedern-vom-tanzen-und-sterben-im-orf-radiokulturhaus
Heavy Pop: heavypop.at/paulplut-31-05-2018

Danke an alle Beteiligten
Christian Hölzl, Johannes Seip, Jolly Hager, Julian Pieber, Marie Pfeiffer, Martin Mayer, Michael Pelitz, Nastasja Ronck, Peter Troissler, Rania Moslam, Thomas Hangweyrer

Remix von Lärche

Vor ein paar Monaten bin ich gefragt worden, ob mein Lied „Lärche” geremixt werden darf. Ich war skeptisch und wusste nicht so recht, wie das überhaupt gehen soll. Der Künstler Red On hat mich dann aber mit seinem aktuellen Album überzeugt: https://redonmusic.bandcamp.com/album/red-on
Ein starkes Stück, dass mir irgendwie klanglich sehr vertraut war – ich konnte aber nicht einordnen woher. Erst jetzt, nachdem er die Spuren neu zusammengesetzt hat und ich den Remix höre, erkenne ich, dass wir einen gemeinsamen Einfluss teilen: Jozef van Wissem und SQÜRL/Jarmusch. Danke jedenfalls für den ersten und vermutlich letzten Remix der „Lieder vom Tanzen und Sterben”: https://redonmusic.bandcamp.com/track/l-rche-red-on-remix

Nächste Woche spiele ich gemeinsam mit ihm ein Konzert in Chemnitz.